www.belgianmeat.com

Home   Impressum   Mediadaten   AGB   Newsletter   eMail

News

Meldung

silex - miet and more

[ Druckansicht ] - [ zur Übersicht News ]

Erfolgreiches 2011 für die Bell-Gruppe

Der größte Schweizer Fleischverarbeiter Bell konnte 2011 nahtlos an das erfolgreiche Vorjahr anknüpfen. Der Umsatz aus Warenverkäufen wuchs bereinigt auf CHF 2,52 Milliarden (+1,8 %). Der Jahresgewinn fiel mit CHF 71,6 Millionen (+11,0 %) ebenfalls über dem Vorjahreswert aus. Der Verwaltungsrat beantragt eine Erhöhung der Dividende um CHF 10 auf CHF 60 pro Aktie.

Sowohl in der Schweiz als auch international ist die Bell-Gruppe 2011 weiter gewachsen. Der Umsatz aus Warenverkäufen ist bei Ausklammerung von Änderungen im Konsolidierungskreis und Währungsschwankungen um 1,8 Prozent gewachsen. Nominal sank der Umsatz mit CHF 2,52 Milliarden um 3,8 Prozent (CHF -100,6 Mio.). Das operative Ergebnis auf Stufe EBITDA und EBIT liegt aufgrund der Änderungen im Konsolidierungskreis und dem Nettoeinfluss der Einmaleffekte unter dem Vorjahr. Der Jahresgewinn ist mit CHF 71,6 Millionen (+11,0 %) über dem Vorjahreswert ausgefallen.

Das Absatzvolumen wuchs um 1,9 Prozent auf rund 224,3 Millionen Kilogramm. Per 31.12.2011 beschäftigte die Bell-Gruppe insgesamt 6‘470 Personen in 12 Ländern. Der Verwaltungsrat beantragt zuhanden der Generalversammlung, die Dividende auf CHF 60 pro Aktie (CHF +10) anzuheben.

Positive Ertragslage im Kernmarkt Schweiz

In der Schweiz hat Bell die Leaderposition weiter ausgebaut. Haupttreiber für das Wachstum waren die wachsende Nachfrage nach Produkten mit hoher Wertschöpfung sowie nach Schweizer Fleisch, insbesondere Geflügel. Auch der Erfolg der saisonalen Aktivitäten wie Ostern oder Grill sowie das stabile Rohmaterialpreisniveau haben sich positiv auf die Absatzentwicklung in der Schweiz ausgewirkt.

Das Absatzvolumen wuchs um 2,1 Prozent auf 120,8 Millionen Kilogramm. Die Fleischgewinnung bei Schlachttieren und Geflügel stieg um 1‘532 auf 141‘227 Tonnen (+1,1 %). Der Umsatz aus Warenverkäufen hat nominal um 3,4 Prozent abgenommen. Grund dafür ist die Dekonsolidierung der Geschäftseinheit Bell Convenience. Um diesen Effekt bereinigt, stieg der Umsatz um 1,2 Prozent auf CHF 1,75 Milliarden.

Bell International erschließt neue Absatzmärkte

Während Bell International die Marktstellung in Europa bezüglich Absatzvolumen weiter ausbauen konnte, wurden die Erwartungen in Bezug auf das Gesamtergebnis insgesamt nicht erfüllt. Hauptgrund dafür sind die stark angestiegenen Rohmaterialpreise in der EU, die nur teilweise und mit Verzögerung weitergegeben werden konnten. Das Absatzvolumen wuchs um über 5 Prozent auf total 103‘551 Tonnen. Der Warenumsatz in Lokalwährung stieg um 5,7 Prozent auf EUR 624,8 Millionen. Davon sind rund EUR 14 Millionen auf die Akquisition Hoppe zurückzuführen. In Schweizer Franken ausgewiesen, liegt der Warenumsatz aufgrund des durchschnittlich tieferen Euro-Wechselkurses mit CHF 771 Millionen unter Vorjahresniveau (-4,8 % bzw. CHF 38,7 Mio.).

Ausblick 2012

Die konjunkturellen Aussichten für 2012 beurteilt Bell zurückhaltend. Bell erwartet trotzdem ein moderates Absatzwachstum. Dies gilt für die europäischen Märkte genauso wie für den Kernmarkt Schweiz. Die Rohmaterialpreise in Europa werden wahrscheinlich auf hohem Niveau verharren. Mit weiteren Produktivitätssteigerungen kann Bell diese Mehrkosten zum Teil wieder wettmachen. Die Ertragsentwicklung wird weiterhin stark davon abhängen, wie rasch Rohmaterialpreisänderungen im Markt umgesetzt werden können. Bell arbeitet weiter an der Restrukturierung der Sortimente in Richtung mehr Wertschöpfung, um die Absatzmöglichkeiten zu stärken und auszubauen. Bei der Realisierung von weiteren Synergie-Effekten liegt der Fokus insbesondere in den Bereichen Beschaffung von Waren und Dienstleistungen, internationaler Vertrieb, Logistik sowie administrative Dienste.

meat-n-more.info

meat-n-more.info twittert:

Die 6 neuesten Tweets

Willkommen!

meat-n-more.info ist für Menschen, die mit Fleisch und Wurst zu tun haben.

Hier finden Sie bei den News aktuelle Meldungen.  Artikel zu Fleischtechnologie und weiteren fachspezifischen Aspekten lesen Sie im Bereich Technik. Unter Betriebsführung wird Interessantes zu Marketing, Personalführung und Recht aufbereitet. Die Rubrik Gesundheit greift Forschungsberichte zu verschiedensten Bereichen der Medizin auf. Ein Schwerpunkt liegt hier bei Ernährungsfragen.

meat-n-more.info ist ein verlagsunabhängiges Portal mit mehr als 80.000 Visits und 300.000 Seitenaufrufen im Monat.


EU.L.E. e.V. - Europäisches Institut für Lebensmittel- und  Ernährungswissenschaften (EU.L.E. e.V.)


Fleischportal.de - Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

Newsletter

Nutzen Sie unseren Newsletter!
Einfach [eintragen]!

Wir Twittern

meat-n-more.info bei Twitter

und sind bei Facebook

www.facebook.com/meatnmore.info


Presseschau und Kurzgemeldetes:


Buchtipps


Neu von Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen Schmidt: „Best of Fleischer / Metzger-Blog 2011!“

Die Erfahrungen der Anderen

Dipl.-Kfm. Hans-Jürgen SchmidtDas brandaktuelle JAHRBUCH „BEST OF Fleischer/Metzger-Blog 2011!“ könnte Ihnen zeigen, wie Sie „Die Erfahrungen der Anderen“ nutzen, um durch eine möglicherweise nur kleine Strategie-Änderung das wahre Potenzial zu heben, das in Ihrer Fleischerei/Metzgerei schlummert.
[mehr]


Kein gesunder Mensch braucht Ernährungswissenschaft

3. Auflage von HUNGER & LUST umfasst mehr als 300 aktuelle Studienergebnisse aus 2007 bis 2011 - Fazit: „Vergessen Sie alles, was Sie über gesunde Ernährung zu wissen glauben. Essen Sie nur, wenn Sie echten Hunger haben und zwar nur das, was Ihnen gut sch

Ab sofort ist „HUNGER & LUST - Das erste Buch zur Kulinarischen Körperintelligenz“ in umfassend erweiterter, dritter Auflage erhältlich und bietet eine kritische Auseinandersetzung mit weit über 300 Studienergebnissen der Jahre 2007 bis 2011 - verständlich aufbereitet für alle Leser, auch ohne ernährungswissenschaftliche Kenntnisse.

[mehr]


Tee in der Küche

Teatime im Kochtopf - Ungewöhnlich und überzeugend - Aromaküche mit Teeaufgüssen

Wer Spaß an ungewöhnlichen und kreativen Ideen für die leichte Küche hat, der wird das neue Buch von Tanja und Harry Bischof lieben. Hier geht es um Tee. Aber nicht zu Plätzchen und Kuchen – sondern zum Verfeinern von Saucen, zum Ablöschen von Braten, zum Dünsten, Garen und Marinieren von Fleisch, Fisch und Gemüse sowie als einzigartiger Gaumenkitzel in Suppen, Rohkost und Desserts. [mehr]


Deutschland in die Karten geschaut

IfL präsentiert Karten und Analysen aus seinem Online-Angebot „Nationalatlas aktuell“ jetzt auch in Buchform

Wer sind die Gewinner und wer die Verlierer im Wettbewerb der Regionen? Wo in Deutschland hat es bei der Kleinkinderbetreuung die größten Fortschritte gegeben? Wie sind die Feinstaubkonzentrationen regional verteilt und was wird gegen die Luftbelastung getan? – Antworten auf diese und andere in jüngster Zeit diskutierte Fragen gibt das Buch „Deutschland aktuell“, das die Atlas-Experten des Leibniz-Instituts für Länderkunde (IfL) aus Kartenbeiträgen des institutseigenen Webangebots „Nationalatlas aktuell“ zusammengestellt haben. [mehr]



© 2014
proeller.de GmbH oder bei den
genannnten Rechte-Inhabern